Hauptnavigation


Erziehungsberatung bei der Psychologischen Beratungsstelle des Landratsamtes

zuständig:



Hauptstelle im Landratsamt Ludwigsburg:
Hindenburgstr. 40
71631 Ludwigsburg
Tel. 07141 / 144-2529 (Frau Ganzenmüller, Frau Stark, Frau Gouliou)
Fax 07141 / 144-2778
Zeiten zur Anmeldung:
Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr
Donnerstag bis 18.00 Uhr
Freitag von 8.30 bis 12.00 Uhr

Zweigstelle Außenstelle Vaihingen/Enz
Franckstr. 20 (Landratsamt Ludwigsburg, Außenstelle Vaihingen/Enz)
71665 Vaihingen an der Enz
Telefonische Anmeldung: 07141 / 144-8258 (Frau Späth)
von Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr

Die Psychologische Beratungsstelle des Landkreises Ludwigsburg ist nach § 28 des Kinder- und Jugendhilferechts damit beauftragt, seelisch belastete junge Menschen und ihre Eltern auf dem Wege psychologischer Beratung zu unterstützen. Das Angebot umfasst dabei:



Das Angebot kann genutzt werden von:

Das Angebot zielt darauf ab, die Ratsuchenden bei allen Fragen zur Erziehung von Kindern und Jugendlichen sowie bei der Bewältigung belastender Entwicklungsprobleme zu unterstützen. Dies gilt aber auch für familienübergreifende Konflikt- und Krisensituationen (z.B. Trennung, Scheidung der Eltern).
Das Angebot ist kostenlos für die Ratsuchenden.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beratungsstelle unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Die Ratsuchenden können daher darauf vertrauen, dass keinerlei Einzelheiten aus den Gesprächen ohne ihr Einverständnis an Dritte außerhalb der Beratungsstelle weitergegeben werden.

Anlässe für die Inanspruchnahme der Beratungsstelle:
Die verschiedensten Probleme können Anlass sein, die Psychologische Beratungsstelle aufzusuchen:
Je nach Alter der betroffenen Ratsuchenden können die unterschiedlichsten Problemlagen dafür sprechen den psychologischen Dienst der Beratungsstelle in Anspruch zu nehmen.

Hier nur einige wenige Beispiele aus der Vielzahl möglicher Anlässe:

In aller Regel werden Kinder und Jugendliche von den für sie zuständigen Bezugspersonen zur Beratung angemeldet. Die Anmeldung erfolgt zumeist auf telefonischem Wege über die Hauptstelle.
Im Jugendlichenalter kann es auch vorkommen, dass die Konflikte mit dem Elternhaus so zugespitzt sind, dass dem problembelasteten jungen Menschen die Möglichkeit geboten werden muss, zunächst alleine, ohne die Eltern die Beratungsstelle aufsuchen zu können.

Beschreibung des Angebots
Kinder, Jugendliche, Eltern, andere Erziehungsberechtigte und junge Volljährige können sich bei Erziehungsfragen und bei persönlichen oder familienbezogenen Problemen an die Beratungsstelle wenden.
Die eingeschalteten Fachkräfte haben dann die Aufgabe, gemeinsam mit den Ratsuchenden die anstehenden Probleme abzuklären, nach praktikablen Lösungen zu suchen und bei deren Umsetzung zu unterstützen. Dies kann im Einzelfall auch durch eine Überweisung an fachlich kooperierende Stellen mit einschlägigen Hilfsmöglichkeiten erfolgen (z.B. niedergelassene Psychotherapeuten, Logopäden, Kinderärzte, Ärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kliniken etc.)
Die Problemabklärung und alle praktischen Unterstützungsmaßnahmen erfolgen auf der Basis wissenschaftlich erprobter Beratungs- und Behandlungsverfahren. Professionelle Hilfe wird dabei nicht nur in allgemeinen erzieherischen Problemlagen angeboten sondern auch bei akuten familiären Konflikt- und Krisensituationen (z.B. im Falle von Trennung und Scheidung).

PDF-Download

Suchfunktion

Veranstaltungstipps