Hauptnavigation


Baugenehmigungsverfahren

zuständig:

60.1 - Baurechtsabteilung
Friedrich-Kraut-Str. 40
71665 Vaihingen an der Enz

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Donnerstag 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr


Sachbearbeiter

Christine Hütter
Tel 07042 / 18-338
Fax 07042 / 18-367
E-Mail: c.huetter@vaihingen.de

Davina Liebling
Tel 07042 / 18-244
Fax 07042 / 18-367
E-Mail: d.liebling@vaihingen.de

Andrea Garhöfer
Tel 07042 / 18-319
Fax 07042 / 18-367
E-Mail: a.garhoefer@vaihingen.de

Iris Karner
Tel 07042 / 18-245
Fax 07042 / 18-367
E-Mail: i.karner@vaihingen.de

Die Baugenehmigung
Genehmigungspflicht
Die Errichtung, Änderung, Nutzungsänderung und der Abbruch baulicher Anlagen sind in der Regel genehmigungspflichtig oder kenntnisgabepflichtig. Ein Verstoß gegen diese Verpflichtung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße geahndet werden. Hinzu kommt das Risiko, dass eine nicht genehmigungsfähige, jedoch begonnene Baumaßnahme wieder beseitigt werden muss. Über eine Bauvoranfrage können vorab einzelne Punkte zur Zulässigkeit einer Baumaßnahme geklärt werden.
Planentwurfsverfasser
Zur Erstellung von Bauunterlagen (Bauplänen) und Unterzeichnung als Entwurfsverfasser müssen Architekten und Ingenieure herangezogen werden, die aufgrund des Architektengesetzes bzw. des Ingenieurgesetzes dazu berechtigt sind. Es empfiehlt sich für Bauherren dringend, sich die Planvorlageberechtigung des in Aussicht genommenen Architekten oder Ingenieurs nachweisen zu lassen.
Das Verfahren bei einem Baugesuch läuft wie folgt ab:
Der Bauantrag wird beim Bauordnungsamt auf Vollständigkeit und Übereinstimmung mit den bauordnungs- und planungsrechtlichen Vorschriften vorgeprüft. Sollten Unterlagen fehlen, ruht der Antrag bis zum Eingang der vollständigen Unterlagen. Sind bei der Vorprüfung keine Mängel aufgetaucht bzw. die fehlenden Unterlagen inzwischen eingetroffen, wird die Stellungnahme der jeweils zu beteiligenden internen Ämter und Dienststellen eingeholt.
Bei bestimmten Bauvorhaben sind darüber hinaus noch andere Institutionen zu hören, z.B. das staatliche Gewerbeaufsichtsamt wegen gewerblichen Fragen, die Feuerwehr wegen des vorbeugenden Brandschutzes, das Landesstraßenbauamt zu eventuellen Kollisionen des Bauvorhabens mit geplanten Landes- oder Bundesstraßen, die untere Naturschutzbehörde wegen des Landschaftsschutzes oder das Landesdenkmalamt zum Thema Denkmalschutz. Wenn sämtliche Stellungnahmen vorliegen, erfolgt die abschließende Prüfung des Bauordnungsamtes. Sofern sämtliche öffentlich-rechtlichen Vorschriften eingehalten sind, steht der Erteilung der Baugenehmigung nichts mehr entgegen.
Die benötigten Formulare sind im Info-Büro „Bauen“ (Zimmer 103) erhältlich wie auch im nachfolgenden download.

Für den Bauantrag, hier: Bauantragsverfahren, sind in der Regel folgende Unterlagen beizubringen:


Für das Kenntnisgabeverfahren nach § 51 LBO benötigen Sie folgende Formulare:


Gebühren:


Die anfallenden Gebühren entnehmen Sie bitte dem Gebührenverzeichnis zur Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren, 0.5.

Die Formulare zur Nachweisführung im EEWärmeG finden Sie unter nachfolgendem Link dem Umwelt-Ministeriums-Baden-Württemberg.


Formulare

Externe Links

Suchfunktion

Veranstaltungstipps