Hauptnavigation


Name für Stadtmagazin gesucht

In wenigen Monaten gibt die Stadt Vaihingen an der Enz ein Stadtmagazin heraus. Mit diesem Magazin will die Verwaltung von ihrer Arbeit berichten, Hintergründe erklären und einen Blick hinter die Kulissen des Rathauses liefern. Doch bevor in diesem neuen Magazin auf den heimischen Sofas geschmökert werden kann, fehlt noch ein wichtiger Teil: der Name des Stadtmagazins. Und hier sind nun die Bürgerinnen und Bürger gefragt.

„Es ist schon ein ganz besonderes Projekt, das wir da auf die Beine stellen“, sagt Oberbürgermeister Gerd Maisch. Denn für eine Stadt von der Größe Vaihingens an der Enz sei es schon eine bemerkenswerte Aufgabe, solch ein Magazin herauszugeben. „Mit dem neuen Stadtmagazin wollen wir dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger nachgehen, unsere Verwaltungsarbeit noch transparenter darzustellen. Wir wollen den Vaihingerinnen und Vaihingern ein Produkt anbieten, das ihnen eine neue Sichtweise auf ihre Stadtverwaltung und Themen der Stadt bietet“, so Maisch. Das Stadtmagazin werde aus den städtischen Einrichtungen berichten, Verwaltungsprozesse erklären und Hintergründe darstellen, aber auch Themen und die Entwicklung der Stadt aufgreifen sowie Menschen porträtieren. „Die Leserinnen und Leser sollen wissen, was bei uns passiert – aber auch warum es passiert. Und sie sollen die Menschen dahinter kennenlernen. Bei der Stadt Vaihingen an der Enz arbeiten knapp 700 Männer und Frauen in mehr als 70 Berufen. Da stecken so viele interessante Informationen und spannende Geschichten drin“, erläutert der Verwaltungschef. Geplant sei, das Magazin kostenlos an alle Vaihinger Haushalte zu verteilen sowie an mehreren zentralen Stellen auszulegen. Erscheinen soll es viermal im Jahr.

„Das Stadtmagazin soll aber nicht ein Magazin für die Stadtverwaltung werden. Es soll ein Magazin für die Vaihingerinnen und Vaihinger werden; es soll ‚unser Magazin‘ werden“, so Maisch. Deshalb haben sich die Verantwortlichen auch überlegt, wie schon vor der Erstausgabe die Vaihinger Bevölkerung mit einbezogen werden kann. „Natürlich könnten wir Sie vor vollendete Tatsachen stellen und ein fertiges Magazin in den Briefkasten legen. Viel schöner ist es doch aber, wenn Sie schon davor einen der wichtigsten Bestandteile dazu beigetragen haben: den Namen. Während wir die Inhalte und das Design unseres neuen Stadtmagazins vorbereiten, würde ich mich freuen, wenn Sie sich einen tollen Namen überlegen“, sagt der Oberbürgermeister gespannt. Die/der Gewinner/-in könne sich dann immerhin doppelt freuen: Auf sie/ihn warte als Preis eine Stocherkahnfahrt samt Picknickkorb für bis zu zehn Personen – und natürlich ein Stadtmagazin, das mit dem eigenen Titel in alle Vaihinger Haushalte ginge.

Teilnehmen an der Namensfindung darf jede/-r, der/die in Vaihingen an der Enz wohnhaft ist. Der Namensvorschlag oder die Vorschläge müssen unter Angabe des Namens und der vollständigen Anschrift an stadtmagazin@vaihingen.de geschickt werden. Die Daten werden während des Auswahlprozesses gespeichert und spätestens zwei Wochen nach Abschluss gelöscht. Pro Teilnehmenden sind maximal drei Vorschläge zulässig. Eingangsfrist ist der 18. April 2021. Eine Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Ältestenrats, wird schließlich den Gewinnervorschlag küren.

Suchfunktion

IBA-Bürgerdialog Teaser

Veranstaltungstipps