Hauptnavigation


Wirtstochter Annelise erzählt vom großen Stadtbrand

Das Stadtführungsprogramm der Stadt Vaihingen an der Enz hat immer wieder einige neue Führungen im Gepäck. Eine davon handelt vom großen Stadtbrand des Jahres 1693 und seinen Folgen für die Bevölkerung. Am Sonntag (20. September 2020) um 14.30 Uhr feiert sie Premiere.

Ursprünglich stand diese neue Themenführung bereits am 10. Mai 2020 im Kalender – doch Corona machte den Stadtführern einen Strich durch die Rechnung. Nun aber ist es soweit: Anneli Fily alias Wirtstochter Annelise lädt alle Interessierten in das Vaihingen des Jahres 1693 ein. Es ist das Jahr nach dem Abzug der französischen Armee, als ein Feuer, das Vaihingen in Schutt und Asche legt, ausbricht. „Wie soll das Leben nun weitergehen?“ lautet die bange Frage, die sich die Bürger damals stellten. Doch Stück für Stück bauten sie ihre Stadt wieder auf. Mit welchen Schwierigkeiten sie in dieser Zeit zu kämpfen hatten, verdeutlicht Annelise bei ihrem Rundgang durch die Stadt, der am Marktplatz startet.

Wichtig zu wissen: Für alle Stadt- und Themenführungen bedarf es derzeit einer vorherigen Anmeldung über die Kultur- und Touristinformation, Marktplatz 5, Tel. 07042/18235, E-Mail tourismus@vaihingen.de. Ein Mund-Nasen-Schutz sollte mitgeführt werden, muss während der Führung in der Regel aber nicht getragen werden. Lediglich beim Bezahlvorgang gilt die Maskenpflicht, da hier der verpflichtende Abstand von 1,50 m zum Stadtführer nicht eingehalten werden kann. Die 1 ½ stündige Führung kostet 7 Euro und ist auch für Kinder ab 10 Jahren geeignet. Die angemeldeten Teilnehmer treffen sich um 14.30 Uhr am Bronze-Stadtmodell vor dem Rathaus, Marktplatz 1.

Suchfunktion

Veranstaltungstipps