Hauptnavigation


Aktuelles

Der neue JGR hat seine Arbeit aufgenommen












Der Jugendgemeinderat der Stadt Vaihingen an der Enz hat seine erste „Arbeitssitzung“ absolviert. Und die jungen Rätinnen und Räte waren fleißig: Sie haben ihre Sprecher gewählt und erste Themen besprochen, um die sie sich in ihrer Amtszeit kümmern wollen.

Alle 20 frisch gewählten Jugendgemeinderätinnen und -räte waren am Dienstag erstmals nach ihrer konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Und dabei gab es einige wichtige Punkte abzuarbeiten, die den Weg für die nächsten Jahre bereiten werden: Als ersten Sprecher wählten die JGR’ler Richard-Elsen Groeneveld, als zweite Sprecherin Zilli Haas (auf dem Bild mit OB Gerd Maisch). Die zwei Räte – beide übrigens wiedergewählt und somit „alte JGR-Hasen“ – werden von nun an für das 20-köpfige Gremium als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Ein dreiköpfiges Social-Media-Team wird zudem über die Arbeit des Jugendgemeinderats über Kanäle wie Instagram (www.instagram.com/jugendgemeinderat_vaihingen) und Facebook (www.facebook.com/jgr.vaihingen) berichten.

Auch inhaltlich wurden in dem Gremium mehrere Beschlüsse gefasst: So soll es dieses Jahr wieder eine Wunschbaumaktion geben. Dank dieser Aktion bekommen sozial benachteiligte Kinder in Vaihingen an der Enz einen Weihnachtswunsch erfüllt. Aufleben soll auch wieder die Poolparty, eventuell sogar in neuem Gewand. Der Arbeitskreis „Alles rund um den Müll“ will sich mit dem Thema Müll in der Enzstadt auseinandersetzen, der Arbeitskreis „Politik“ behandelt Themen wie die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und der Planung von Podiumsdiskussionen. Nach den Sommerferien wollen die Jugendgemeinderätinnen und –räte detaillierter in diese Vorhaben einsteigen.

Suchfunktion

Veranstaltungstipps