Hauptnavigation


Sie befinden sich hier:

Startseite. Bürger | Service. Coronavirus. Maßnahmen. 

Maßnahmen in der Corona-Pandemie

Hier berichten wir über Maßnahmen, die im Zuge der Corona-Pandemie in Vaihingen an der Enz getroffen werden mussten.

17. Mai: Die Landesregierung ändert die Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus.

11. Mai: Die Landesregierung ändert die Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus.

02. Mai:Die Landesregierung ändert die Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Rechtsverordnung, deren Änderungen am 4. Mai 2020 in Kraft treten, aktuelle Auslegungshinweise und den dazugehörigen Bußgeldkatalog finden Sie unter Links/Downloads.

24. April: Die Landesregierung ändert die Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Rechtsverordnung, deren Änderungen am 27. April 2020 in Kraft treten, aktuelle Auslegungshinweise und den dazugehörigen Bußgeldkatalog finden Sie unter Links/Downloads.

22. April: Die Landesregierung hat eine Maskenpflicht beim Einkauf und in öffentlichen Verkehrsmitteln beschlossen. Diese gilt ab Montag, 27. April 2020. Mehr Informationen dazu und Anleitungen, wie einfache Masken selbst genäht werden können, gibt es unter diesem Link.

18. April: Die Landesregierung ändert die Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Rechtsverordnung, deren Änderungen am 18. April 2020 in Kraft treten, aktuelle Auslegungshinweise und den dazugehörigen Bußgeldkatalog finden Sie unter Links/Downloads.

9. April: Die Landesregierung ändert die Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Rechtsverordnung, deren Änderungen am 10. April 2020 in Kraft treten, und den dazugehörigen Bußgeldkatalog finden Sie unter Links/Downloads.

23. März: In Vaihingen an der Enz wird eine Einkaufshilfe ins Leben gerufen. Am Nachmittag entscheidet zudem der Ältestenrat, für April die Elternbeiträge für sämtliche Kinderbetreuungseinrichtungen auszusetzen. Die entsprechenden Meldungen dazu finden Sie unter Links/Downloads.

22. März: Die Landesregierung beschließt eine erneute Änderung der "Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen". Diese Änderungen treten am Montag, 23. März 2020, in Kraft.

21. März:
Die Landesregierung beschließt eine Änderung der "Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen". Diese Änderungen treten am Samstag, 21. März 2020, in Kraft.

18. März:
Ab Donnerstag, 19. März 2020, schließen das Rathaus und seine Standorte sowie die Verwaltungsstellen in den Stadtteilen für den Publikumsverkehr. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

16. März:
Am Dienstag, 17. März 2020, tritt die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 in Kraft.
Die Stadtbücherei und die Stadtteil-Büchereien sind ab Dienstag, 17. März 2020, geschlossen. Die Leihfristen für entliehene Medien in den Büchereien werden bis zum 30. April 2020 automatisch verlängert.
Die städtischen Hallen und Veranstaltungsräume sind ab Dienstag, 17. März 2020, geschlossen, ebenso das Enztalbad.


14. März: In einem Schreiben an die Eltern informiert die Stadt Vaihingen an der Enz über die Notfallbetreuung der Kinder, wenn am Dienstag die Schulen und Kindertagesstätten geschlossen werden. Dieses Schreiben und das entsprechende Rückmeldeformular finden Sie als pdf-Datei zum Download weiter unten auf dieser Seite.

13. März: Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 13. März 2020 beschlossen, dass in Baden-Württemberg – und somit auch in Vaihingen an der Enz – aufgrund der Corona-Pandemie ab Dienstag, 17. März 2020, sämtliche Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie die Jugendmusikschule geschlossen bleiben. Am Montag, 16. März 2020, finden der Unterricht sowie die Kinderbetreuung noch statt.
Eine Notfallbetreuung der Kinder wird eingerichtet. Die Stadt Vaihingen an der Enz arbeitet hier zusammen mit den Einrichtungen und der Landesregierung an einer Lösung. Gemeinsam mit den Eltern soll am Montag die Notfallbetreuung vorbereitet und umgesetzt werden.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden zudem ab Dienstag, 17. März 2020, sämtliche städtischen Veranstaltungen abgesagt. Das Land Baden-Württemberg hat zudem öffentliche Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen untersagt.

Suchfunktion

Veranstaltungstipps