Hauptnavigation


Stiftung sucht Förderprojekte

Die Vaihinger Bürgerstiftung, die Heidemarie und Manfred Scheck Stiftung sowie die Tadeusz Szymanski Stiftung schütten insgesamt 6.800 Euro aus.

Teil des Logos der Bürgerstiftung

Die Bürgerstiftung sucht in Vaihingen an der Enz nach Förderprojekten. Mit 5.230 Euro aus der Bürgerstiftung, 1.500 Euro aus der Heidemarie und Manfred Scheck Stiftung und 70 Euro aus der Tadeusz Szymanski Stiftung will sie erneut gemeinnützige und mildtätige Zwecke unterstützen. „Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger um Vorschläge“, erklärt Oberbürgermeister Gerd Maisch. Die Antragsunterlagen sind unter www.buergerstiftung.vaihingen.de als pdf-Dokument zum Ausfüllen am PC oder zum Ausdrucken und Ausfüllen von Hand abrufbar. Die Antragsfrist läuft bis 29. Mai 2020.

Der Gemeinderat rief im Januar 2003 die Vaihinger Bürgerstiftung ins Leben. Auf dem Stiftungskonto legte die Stadt 500.000 Euro an. Das Geld stammt aus den Verkaufserlösen der Aktien der Energieversorgung Baden-Württemberg. Privatpersonen schrieben in den letzten Jahren dem Konto weitere 63.000 Euro gut. Mittlerweile beträgt das Stiftungsvermögen unter Berücksichtigung anteiliger Zinsthesaurierung rund 620.258 Euro. Die Stiftung fördert mit den Zinserträgen jedes Jahr Projekte im Stadtgebiet. Aus dem Jahr 2019 stehen 5.230 Euro für eine Ausschüttung zur Verfügung. „Mit der Förderung sollen die Bürger dafür gewonnen werden, sich ehrenamtlich einzubringen. Dabei sind gerade junge Bürger und Jugendliche in gemeinnütziges Handeln einzubeziehen und an die Übernahme von Verantwortung heranzuführen“, heißt es in der Präambel der Satzung der Bürgerstiftung Vaihingen an der Enz. Die Satzung legt die Voraussetzungen für die Förderung fest. Die Projekte können insbesondere aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, Umwelt- und Landschaftsschutz, Heimatpflege, Jugend- und Altenhilfe oder des traditionellen Brauchtums kommen.

Die Heidemarie und Manfred Scheck Stiftung ist seit März 2005 Teil der Vaihinger Bürgerstiftung. Rund 107.506 Euro liegen auf ihrem Konto. Der Betrag von 1.500 Euro soll ausschließlich Projekten aus Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung oder Kunst und Kultur zu Gute kommen.

Die Tadeusz Szymanski Stiftung ist am 1. Juli 2019 mit einem Stiftungsvermögen von 20.000 Euro gegründet worden und ist Teil der
Vaihinger Bürgerstiftung. Die aus dem Stiftungsvermögen bisher erzielten Nettoerlöse werden einmal jährlich entsprechend dem Stiftungszweck ausgeschüttet. Unter Berücksichtigung anteiliger Zinsthesaurierung beträgt das Stiftungsvermögen mittlerweile 20.011 Euro. Mit dem Betrag von 70 € sollen vorrangig Projekte aus dem Stadtteil Gündelbach bzw. Projekte im Zusammenhang mit der KZ-Gedenkstätte Vaihingen an der Enz gefördert werden.
Welche Vorschläge die drei Stiftungen 2020 fördern, entscheidet der Stiftungsrat. Ihm gehören der Oberbürgermeister und die Vertreter der Fraktionen aus dem Vaihinger Gemeinderat an.

Interessierte können die Stiftungsatzung auf der städtischen Homepage www.vaihingen.de unter Stadt|Stadtteile – Bürgerstiftung – Satzung abrufen. Weitere Auskünfte erteilt Eva Kurz von der städtischen Finanzverwaltung, Marktplatz 4, Telefon 07042/18-332.

Suchfunktion

Veranstaltungstipps