Hauptnavigation


Integrationsarbeit


Laut Aussage des Flüchtlingshilfswerk UNHC war die Zahl der Menschen, die vor Krieg, Konflikten und Verfolgung fliehen, noch nie so hoch wie heute. Ende 2017 waren ca. 68,5 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht.

Geflüchtete, die in Deutschland ankommen, werden auf die Bundesländer verteilt und dort den Landkreisen zur vorläufigen Unterbringung zugewiesen. Personen die das Asylverfahren durchlaufen haben oder bereits seit zwei Jahren in der vorläufigen Unterbringung wohnen, werden auf die Städte und Gemeinden zur sogenannten Anschlussunterbringung verteilt.

Für die Geflüchteten in der Anschlussunterbringung sind die Integrationsbeauftragten der Stadt Vaihingen an der Enz zuständig. Darüber hinaus sind sie auch Ansprechpartner für die Geflüchteten, die bereits privaten Wohnraum gefunden haben.

Die Flüchtlingssozialarbeit in der vorläufigen Unterbringung, der Anschlussunterbringung und im Integrationsmanagement wird im Auftrag des Landkreises Ludwigsburg von Sozialarbeiterinnen des DRK ausgeführt.

Zum Arbeitsfeld der Integrationsbeauftragten gehören folgende Aufgaben:

Unterbringung von Geflüchteten

  • Kontakt mit dem Landratsamt bezüglich der Aufnahme von Geflüchteten in die Anschlussunterbringung
  • Verwaltung der städtischen Unterkünfte; Aufnahme von Geflüchteten in die Anschlussunterbringung, Begleitung zu Ausländerbehörde und Einwohnermeldeamt.
  • Zusammenarbeit mit Landratsamt, Jobcenter, Krankenkasse, Schulen, Kindergärten und Anbietern von Integrationskursen bei der Integration der Geflüchteten.
  • Allgemeine Beratung und Unterstützung wie z.B. durch "Ankommen in Vaihingen", Vermittlung an  Diakonie, Tafelladen unter Einbindung der vorhandenen Strukturen
  • Koordination von W-LAN Installationen für die Unterkünfte.

Sozial- und Lebensberatung

  • Unterstützung bei Anträgen für Jobcenter, Landratsamt, Krankenkasse, Kindergeld, Elterngeld, wirtschaftliche Jugendhilfe, Jugendamt, uvm.
  • Unterstützung bei Umverteilungsanträgen, Familiennachzug und Familienzusammenführung
  • Allgemeine Sozialberatung.

Integrationsarbeit

  • Integrationsprojekte für verschiedene Zielgruppen (JuMb, Fahrradtraining, Schulungen zu Alltagsthemen,etc.)
  • Integration von Geflüchteten in vorhandene Angebote und Programme (z.B. Ferienprogramm, Schülercafé, Jugendhaus)
  • Kontinuierliche Vermittlung in vorhandene Strukturen vor Ort
  • Zusammenarbeit mit Vereinen
  • Konzeptionelle Arbeit.

Ehrenamtskoordination mit Arbeitskreisen und Paten

Vernetzungsarbeit

  • Polizei, Sprachkursträger, Vereine, Kirchen, beratende Stellen, Schulen, Kindergärten, Berufsschulen, Arbeitskreise Asyl, städtische Stellen/Gremien, Schulsozialarbeit, Jugend- und Kinderarbeit, Ausländerbehörde.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Webseite
  • Presse, Werbeaktionen
  • Konzeptionserstellung
  • Jahresberichte.

Repräsentative Aufgaben

  • Gremien
  • Neubürgerempfang
  • Bürgerinformationsveranstaltungen.

Suchfunktion

Veranstaltungstipps