Hauptnavigation


„Vaihinger Kulturmomente“ sind da!

Auch im neuen Jahr können sich Kulturinteressierte wieder auf abwechslungsreiche Kulturveranstaltungen unterm Kaltenstein freuen. Nachzulesen sind alle Veranstaltungen in der druckfrischen Broschüre „Vaihinger Kulturmomente“ und auf der Homepage www.vaihingen.events. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Vaihinger Kulturmomente 2019 - Coverfoto

Was erwartet das Publikum kulturell in den kommenden Monaten?
Traditionell starten die „Kulturmomente“ mit dem Neujahrskonzert des Musikvereins Vaihingen ins neue Jahr. Das Große Blasorchester unter der Leitung von Dominik M. Koch und das Jugendorchester unter der Leitung von Claudia Wagner überbringen ihrem Publikum in der Stadthalle mit einem abwechslungsreichen Programm ihren persönlichen Neujahrsgruß.
Ende Januar gastiert Liza Kos mit ihrem Kabarett-Programm „Was glaub´ ich, wer ich bin?“ in der Peterskirche. Die Wahl-Aachenerin spielt schlagfertig und mit verblüffenden Wendungen mit ihren drei Identitäten und dem Selbstverständnis der Frau und bietet so einen unterhaltsamen Mix aus Persiflage, Parodie und Liedern.
Einen Ausflug in die Welt der klassischen Musik bietet Anfang Februar das Duo Annalisa Orlando und Marco Gialluca. In ihrem Konzert in der Peterskirche werden die Pianistin und der Violinist u.a. Werke von Johann Sebastian Bach, Olivier Messiaen und César Franck zu Gehör bringen.
In Kooperation mit der Hospizgruppe Vaihingen bringt „Das kleine Ensemble“ Mitte Februar ein hochaktuelles und brisantes Theaterstück zum Thema Sterbehilfe auf die Bühne der Peterskirche. Darin zeigen die beiden Protagonistinnen Anna und Paula auf sensible und einfühlsame Weise den schmerzlichen Prozess des Loslassens auf.
Schwäbische Comedy mit Bernd Kohlhepp und dem Stück „Hämmerle – Privat“ können die Besucher am Valentinstag ebenfalls in der Peterskirche erleben. Kohlhepp liest, spielt und singt aus Hämmerles „Rock and Roll-Tagebuch“, aus seinen geheimen Aufzeichnungen sowie „Der schwäbischen Weltgeschichte“. Das alles dokumentiert logisch und nachvollziehbar, wie dieser Mann zu dem wurde, was er ist!
Ob Musikliebhaber oder Schiefsinger, Dichter oder Denker, begeisterter Teilnehmer oder In-der-letzten-Reihe-Sitzer – großartige Unterhaltung erwartet alle Besucher, die sich Ende Februar beim Kabarettkonzert von Timm Beckmann und Markus Griess in der Peterskirche einfinden werden, denn die zwei einmaligen Künstler werden mit Klavier, E-Gitarre, Soundmaschine und irgendwas, das vermutlich wie Gesang klingen soll, einmal durch die komplette Musikgeschichte preschen und dabei alle Grenzen von Musikstilen einreißen.
Eine musikalische “Frühjahrsreise durch Tschechien“ verspricht Anfang März das Ensinger Classics-Konzert mit dem Kammerorchester arcata stuttgart. Als Solisten konnte Dirigent Patrick Strub dieses Mal den jungen und erfolgreichen Trompeter Christof Skupin gewinnen.
Alle Nachtschwärmer sind am 16. März 2019 zur 1. Vaihinger Musiknacht eingeladen. Angesagte Bands sorgen in acht verschiedenen Lokalen für erstklassige Live-Musik und beste Stimmung. Abwechslung wird an diesem Abend groß geschrieben!
Erstmalig wird es Ende März ein Schülerjazzkonzert in der Vaihinger Peterskirche geben. Das Konzert richtet sich an Jugendliche, die sich im Musikunterricht mit dem Thema „Jazz“ befassen. In der Regel sind dies Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und älter. Das Konzert soll neugierig machen auf diese vielseitige und aufregende Musik, die wie keine andere den Groove mit Harmonien verbindet.
Kurz vor Ostern erwartet die Besucher ein weiteres kulturelles Highlight. Auf vielfachen Wunsch gastiert das A-Cappella-Ensemble „medlz“ im neuen Saal der Waldorfschule. Im Gepäck haben die vier Mädels ihr neues Programm „Heimspiel“, das eine Liebeserklärung an die deutsche Sprache darstellt. Musikalisch wie inhaltlich zeigen die medlz ihrem Publikum an diesem Abend, wie vielfältig die deutsche Sprache ist und lassen alte Schlager der Wirtschaftswunderzeit genauso aufleben wie Liebeslieder von Robert Schumann oder Hits von Rio Reiser.
Für die kleinen Kulturbegeisterten wird es gemeinsam mit dem Musikverein Kleinglattbach e.V. und der Schauspielerin Silke Karl ein Familienkonzert zum englischen Kinderbuchklassiker „Der Wind in den Weiden“ von Kenneth Grahame geben. Dabei stellt das Blasorchester die Hauptperson musikalisch dar; dazu erweckt Silke Karl die Handlung in ausdrucksvoller Sprech- und Schauspielkunst zum Leben.
Den würdigen Abschluss des Kulturhalbjahres setzt ein „alter“ Bekannter in der Peterskirche: Philipp Weber! Mit im Gepäck sein Programm „Weber No. 5: Ich liebe ihn!“, das einen feurigen Schutzwall gegen jegliche Versuche der Manipulation bieten soll.

Das Halbjahresprogramm ist ab sofort in der Kultur- und Touristinformation, im Vaihinger Bürgeramt und auf den Verwaltungsstellen in den Stadtteilen erhältlich. Ebenso ist das Angebot auf der Internetseite www.vaihingen.events nachzulesen.
Karten für die Veranstaltungen gibt es in der Kultur- und Touristinformation, Marktplatz 5, online unter www.vaihingen.events sowie an allen reservix-Vorverkaufsstellen.

Dateien zum Download

Suchfunktion

Veranstaltungstipps