Hauptnavigation


Von Tonschneidern, Topfpressen und Brennöfen

Lebhafte Eindrücke von der Arbeitsweise in einer Töpferei verspricht die Führung durch die ehemalige Töpferei Trautmann, die am Sonntag (28. Mai 2017) um 14.30 Uhr im Rahmen der Themenführungen der Stadt Vaihingen an der Enz angeboten wird.

Töpferei Trautmann

Die ehemalige Töpferei Trautmann wurde im Jahr 1929 gegründet und bis zum Jahr 2010 betrieben. Über zwei Generationen hinweg wurde hier traditionelle Töpferkunst hergestellt und zeitweise bis zu 30 Personen beschäftigt. Barbara Trautmann ist selbst Töpfermeisterin und führt durch die geschichtsträchtige Töpferei. Die Räumlichkeiten bieten einen einmaligen Überblick über das Töpfereihandwerk in der gesamten Bandbreite und dessen Entwicklungsgeschichte seit den 1930er Jahren. Barbara Trautmann erklärt bei der Führung die verschiedenen Abteilungen wie die Tonaufbereitung, Dreherei, Gießerei und Malerei. Musealen Charakter haben die verschiedenen Maschinen wie Tonschneider, Kugelfallmühle, Topfpresse, mechanische Eindrehspindel und diverse Walzen mit Antrieb durch Schwungradtransmission. Auch Brennöfen jeder Altersklasse können bestaunt werden. Arbeitsplätze, die noch erhalten sind, vermitteln einen lebhaften Eindruck von der Arbeitsweise in der Töpferei.

Treffpunkt für die rund eineinhalbstündige Führung ist der Parkplatz Ecke Hans-Krieg-Straße/Bismarckstraße. Die Führung kostet 4 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder. Da die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt ist, ist eine Anmeldung in der Kultur- und Touristinformation, Marktplatz 5, Telefon (07042) 18-235 zwingend erforderlich. Dort gibt es auch Informationen über alle weiteren Themenführungen der Stadt Vaihingen an der Enz.

Suchfunktion

Veranstaltungstipps