Hauptnavigation


Sie befinden sich hier:

Startseite. Stadt | Stadtteile. Fernwärme Gündelbach. 

Fernwärmeversorgung aus Deponiegas in Vaihingen an der Enz - Gündelbach

Umweltschonende Energierückgewinnung aus Abfall

Im idyllischen Stadtteil Gündelbach wird Pionierarbeitet geleistet: Ab Ende 2016 versorgt ein neu gebautes Fernwärmenetz die Gündelbacher Bürger mit Wärme aus Deponiegas. Das Projekt ist eine Kooperation der Stadt Vaihingen an der Enz, der AVL Ludwigsburg, der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH (SWLB), der Bürger.Energie.Neckar.Enz GmbH & Co. (B.E.N.E) und der IBS Ingenieurbüro Schuler GmbH. Es ist eines der ersten dieser Art in Deutschland und dem Engagement der Bürgerinnen und Bürger Gündelbachs und der guten Kooperation der Projektbeteiligten zu verdanken.

Das Deponiegas wird auf der kreiseigenenen Deponie Burghof aus dem in den Jahren 1978 bis 2005 angefallenen Hausmüll gewonnen. Durch die Verrottung des Mülls entsteht unter anderem Methan, das einen hohen Heizwert besitzt und sich als Brennstoff zur Energieerzeugung eignet.

Ein Deponiegas-Blockheizkraftwerk (BHKW) nutzt dieses Methangas zur Strom- und Wärmeerzeugung. Das im Jahr 2010 eingebaute BHKW hat eine thermische Leistung von 1.500 kW und wird von den Stadtwerken Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) betrieben. Es produziert zur Zeit jährlich etwa 11 Mio. kWh Wärme und 9,5 Mio. kWh Strom.

Ein Teil der Wärme wird in einer rund 1,5 km langen Wärmeleitung von der Deponie nach Gündelbach gebracht und innerhalb des Ortes über ein knapp 5 km langes Leitungsnetz an die Abnehmer verteilt. Seit Anfang Mai 2016 laufen die Bauarbeiten.

Die Fernwärmeversorgung von Gündelbach ist auch Schwerpunktthema des Energiewendetags am 18. September 2016. Nähere Infos finden Sie hier:

Dateien zum Download

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier:

Externe Links

Suchfunktion

Veranstaltungstipps