Hauptnavigation


Übergabeseminar des neu gewählten Jugendgemeinderates

ÜBERGABESEMINAR
des Jugendgemeinderates
im Bildungszentrum Schloss Flehingen


Im Februar dieses Jahres haben die Jugendlichen aus Vaihingen an der Enz einen neuen Jugendgemeinderat gewählt. Am vergangenen Wochenende fand im Bildungszentrum Schloss Flehingen das traditionelle Übergabeseminar statt. Die zentrale Frage, die sich den Jugendlichen stellte, war: „Wie funktioniert Kommunalpolitik?“.



Ein ganzes Wochenende lang (7. – 9. April 2017) beschäftigten sich die neu gewählten Mitglieder des Jugendgemeinderates und ihre Vorgänger damit, was in den nächsten Jahren ansteht, wie sie ihre Arbeit angehen und wie sich dieses Gremium für die Belange der Jugendlichen in der Stadt Vaihingen an der Enz einsetzen kann. Unterstützt und angeleitet wurden die Jugendlichen von dem freien Referenten der Landeszentrale für politische Bildung (LpB), Christopher Fleischmann, und seinem Kollegen, Hans Barucha.
Nach einem gemeinsamen Kennenlernen und dem Austausch von Erwartungen an das Seminar und die kommenden drei Jahre, verschafften die Referenten des Seminars zum Auftakt des Wochenendes den jungen Räten einen Überblick über die Kommunalpolitik und die Rechte und Möglichkeiten des neu gewählten Gremiums. Unterstützt wurden sie dabei von Johannes Dietz, dem Betreuer des JGR bei der Stadtverwaltung Vaihingen, und Nicole Hellwig, Schulsozialarbeiterin an der Ferdinand-Steinbeis-Realschule. Nach diesem informativen Einstieg in die Arbeit eines Jugendgemeinderates, bei dem viele Fragen geklärt wurden, stellten die „alten“ Jugendgemeinderäte die Projekte der vergangenen Amtszeit vor.
Später gab es für die neu gewählten Jugendgemeinderäte eine Einführung in die Projektplanung und -durchführung. Die Jugendlichen sammelten Vorstellungen, allgemeine Ziele und schließlich Ideen zu konkreten Projekten. Aus der Fülle der Ideen bildeten sich schließlich gleich mehrere Arbeitskreise, zum Beispiel „Alt trifft Jung“, oder der Arbeitskreis „Öffentlichkeitsarbeit“. Innerhalb dieser Arbeitskreise wurden dann in Projektgruppen einzelne Projekte erarbeitet, die in diesem Jahr durchgeführt werden sollen. Schnell entwickelten sich Pläne für eine Veranstaltung zu Bundestagswahl im September für Jugendliche, aber auch erste konkrete Überlegungen zur diesjährigen Pool-Party am 8. Juli, einer Cocktailbar mit Musik beim Vaihinger „Strandleben“ und zur Weiterführung der Projekte des Arbeitskreises „Alt trifft Jung“. Im Anschluss an die Planungen stellten sich die Jugendgemeinderäte die einzelnen Planungen gegenseitig vor und erarbeiteten Präsentationen.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen und abschließendem Gedankenaustausch über die Ergebnisse des Seminars ging es am Sonntagnachmittag für die frischgebackenen Jugendgemeinderäte wieder zurück nach Vaihingen – mit vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken, die sie auf ihrem Weg unterstützen sollen.

ENDGÜLTIGES WAHLERGEBNIS
der Jugendgemeinderatswahl 2017
der Stadt Vaihingen an der Enz

Wahlberechtigte: 2.455

Wähler: 443

Stimmzettel gültig: 441

Stimmzettel ungültig: 2

Einzelstimmen gültig: 6.922

Einzelstimmen ungültig: 1898

Wahlbeteiligung: 18,05%

Externe Links

Suchfunktion

Veranstaltungstipps