Hauptnavigation


Sie befinden sich hier:

Startseite. Stadt | Stadtteile. Portrait. Gündelbach. 

Porträt Stadtteil Gündelbach

Fortschritt mit Respekt vor der Vergangenheit

Ortszentrum Gündelbach im Frühling

Im Weindorf am Fuße des Wachtkopf lebt man in Respekt vor der fast 900jährigen Geschichte, ohne im Gestern zu verharren. Hier ist vieles in Bewegung, was Baugebiete, Ortsverschönerung und Flurbereinigungen beweisen. Lebensqualität äußert sich in zeitgemäßer Infrastruktur für Wohnen und Gewerbe, für Kultur, Sport und Geselligkeit.

Kirche und Rathaus liegen in direkter Nachbarschaft: Das ist kein Zufall, denn es gab schon immer anregende Wechselwirkungen. Nicht umsonst zeigt das Dorfwappen den Kirchenpatron St. Laurentius.

Gündelbach darf ohne falsche Bescheidenheit das Prädikat "familienfreundlich" für sich in Anspruch nehmen. Kindergarten und Grundschule am Ort, Spiel- und Sportplätze, Geschäfte der Grundversorgung, ein Gästehaus und öffentlicher Nahverkehr mit Direktanschluss an fernere Ziele ab Bahnhof Vaihingen.

Gündelbacher Wachtkopf

Mit Wälder und Weingärten, Bächen und Seen gleicht die Landschaft rings um Gündelbach einem riesigen Obstgarten. Hier gedeihen edle Tropfen, ackern die Bauern für das tägliche Brot und hier haben Hobby-Gärtner auf ihren Obstbaum-Stückle reiche Betätigungsfelder.

Das "gute Klima" wirkt sich auch auf Miteinander aus: Rund 20 Vereine ermöglichen Fitness, Bildung, Kulturerlebnis und Geselligkeit für alle Altersgruppen. Wer es lieber etwas individueller haben möchte, kann im "Naturpark Stromberg-Heuchelberg" die Wege rund um Gündelbach erkunden. Das Netz der Panorama-Wege wurde aktuell erweitert und die Beschilderung rund um das Dorf so originell gestaltet, das man Lust auf Mehr bekommt. Ein Tipp für die ganz strammen Marschierer: Die Klosteranlage Maulbronn, ein Weltkulturerbe, liegt durchaus in Reichweite.

Unser aktuelles Projekt: Nahwärme von der Deponie Burghof!

Im Rahmen eines geförderten Quartierskonzeptes für Gündelbach wurde die Umsatzbarkeit einer Nahwärmeversorgung untersucht. Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass es machbar ist, Wärme von der Deponie Burghof aus nach Gündelbach zu leiten. Voraussetzung sind möglichst viele Anschlüsse von Gebäuden. Die Untersuchungsergebnisse mit Anschlusskosten und Wärmepreisen wurden am 23. Oktober 2014 im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung in der Wachtkopfhalle Gündelbach vorgestellt und können hier abgerufen werden:

Suchfunktion